1 Oz Silbermünze – Vergulde Draeck 2020 – Australien Schiffswrack Tragödie Ltd

49,63 

1 Oz Silber Münze – Vergulde Draeck – Australische Schiffswracks – 2020

Vorrätig

Price Alert
Artikelnummer: GSP-SVD-1001-3EK Kategorien: , Schlagwörter: , ,

Lieferzeit: 2 - 4 Tage

Wunderschöne und weltweit neuartige, einzigartige Dreiecks-Silbermünze (triangular)- mit Prägemotiv „Vergulde Draeck“ – zeigt das Australische Schiffswrack nach der Tragödie

Material: Silber, 999 pur

Auflage: rar, nur 20.000 Stück

Form: Münze – spektakulär und weltweit erstmalig dreieckig – triangular

Gewicht in Gramm: 31,1g

Verpackung: Kapsel für einzigartige Form der Münze

Prägeanstalt: Royal Australien Mint

Diese exklusive, spannende und überschaubare 4-teilige Mini-Serie „Australian Shipwreck“ befasst sich mit der Geschichte und Tragödien von australischen Schiffswracks. Reizvoll u. weltweit einmalig ist neben der dreieckigen (engl. triangular) Form der Münzen auch, dass die Schrift auf dem Kopf steht. Dreht man die Schrift richtig lesbar herum, „sinkt“ das Schiff. Auf der Wertseite sieht man jeweils eine Szene, während des Untergangs, die die kämpfenden Überlebenden des Unglücks zeigt. Ausgegeben wird die überschaubare 4 teilige Serie von der renomierten Royal Australian Mint. Bislang erschienene Ausgaben: BATIVIA 2019, VERGULDE DRAECK 2020, ZUYTDORP 2020, welche Sie auch hier via email erwerben können.

Hinweis: Die Auflage der attraktiven 1 oz Silber Münze beträgt weltweit jeweils nur rare 20.000 Stk pro Ausgabe. Somit ist eine kräftige Wertsteigerung, unabhängig vom derzeitig tiefen Silberpreis, abzusehen!

Tipp und Hinweis: Es gab selten eine so schöne und qualitativ hochwertige sowie beeindruckende Silber Münze auf dem Silber Markt. Die nur 4 teilige und somit überschaubare Serie bietet sich geradezu zum sammeln an. Beeindruckend erfreut diese Silber Münze bzw ganze Serie nachhaltig sicher JEDEN auch als wertiges Edelmetal-Geschenk !

Lesenswerter Hintergrund zur Schiffs-Tragödie:

Diese Münze ist das zweite Motiv der Australian Schiffsunglücks /Shipwreck Series nach der Batavia-Ausgabe von 2019. Am Morgen des 28. April 1656 traf ein VOC-Schiff namens Vergulde Draeck, das mit einer Ladung von Handelsgütern, Münzen, Fracht, Passagieren und Besatzung in Richtung Batavia (dem heutigen Jakarta) fuhr, am Morgen des 28. April 1656 auf ein unkartiertes Riff vor der Küste Westaustraliens. Das Riff entkernte das Schiff, und nur 75 der Besatzung überlebten, zusammen mit einer kleinen Menge an Proviant und einem einzigen Boot.

Der Untersteuermann, Abraham Leeman, nahm das Boot und sechs Besatzungsmitglieder mit auf eine erstaunliche und zermürbende Reise nach Batavia und meldete das Wrack. Es wurden mehrere Versuche unternommen, die Überlebenden zu retten, aber sie wurden nie gefunden. Das Wrack der Vergulde Draeck wurde 1963 entdeckt und 1972 geborgen. Es wurden etwa 19.000 Münzen geborgen, hauptsächlich spanische Reals und einige japanische Silbermünzen. Das Geheimnis, was aus den Überlebenden der Vergulde Draeck wurde, ist nie gelüftet worden. Dies war eine der rätselhaftesten Episoden der australischen Seefahrtsgeschichte.

Prägejahr